Vancouver

Größte Stadt von British Columbia

Die Stadt Vancouver ist für uns Ausgangspunkt für unseren Road Trip durch British Columbia und Alberta. Da wir mit unseren Reise Planungen ein wenig in Verzug geraten sind, haben wir einen Zwischenstopp in Vancouver eingelegt.

Tag 1 – Ankunft

Datum: Sa. 22.09.2018
Übernachtung: City Centre Motor Hotel
Preis: 98 CAD

Wir sind um 17 Uhr in Vancouver gelandet. Unser Flugzeug war eine kleine Propellermaschine mit je zwei Plätzen auf jeder Seiten. Die Flugzeit von Seattle betrug nur 45 Minuten. Wir mussten um von New York nach Vancouver zu fliegen, in Seattle einen Zwischenstopp einlegen. Als wir in Vancouver gelandet waren, nahmen wir den ersten Zug für 13 CAD pro Person in die Innenstadt. Die Fahrt vom Airport bis nach Downtown dauerte circa 30 Minuten.

Aus irgendeinem Grund bekamen wir für unsere erste Nacht kein Hostel mehr. Wahrscheinlich auch dadurch geschuldet, weil wir immer alles auf den letzten Drücker machen. Einzige Übernachtungsmöglichkeit war ein Motel für 98 CAD, weit über unserem Budget aber besser als nichts. Unser Motel war einfach zu finden und ja was sollen wir sagen, es war ein typisches Motel wie man es aus Filmen kennt.

Motel in Vancouver
Unser erster Besuch in einem Motel

Aber wir waren natürlich froh, dass wir überhaupt noch etwas gefunden haben. Der Vorteil wenn man in einem Hostel wohnt, man kann sich abends noch etwas zu Essen kochen. Natürlich gehen wir heute nicht Essen, denn das Motel war schon teuer genug. Snacks für auf die Hand mussten als Abendessen reichen. Unser Abendessen bestand aus Nudelsalat mit Würstchen. Das Frühstück am nächsten Morgen wird ähnlich aussehen. Zwar war ein Frühstück im Preis inbegriffen aber wir lesen ja nicht immer alles was in der Bestätigung steht und wussten somit nichts vom Frühstück. Passiert uns kein zweites Mal. 😀

Schiff im Hafen von VancouverKanada Flaggen in Vancouver
Schiff in Vancouver
Vancouver

Tag 2 – Stanley Park

Datum: So. 23.09.2018
Übernachtung: Cambie Hostel Gastown
Preis: EUR

Pünktlich sind wir im Motel ausgecheckt und anschließend direkt im Cambie Hostel Gastown eingecheckt.

Dampfuhr Gastown Vancouver
Dampfuhr Vancouver

Erstmal für zwei Nächte, weil eigentlich sind wir hier um unsere Rundreise durch Kanada zu planen und zu buchen. Nicht so einfach wie wir uns das vorgestellt haben. Denn einen Camper so kurzfristig und noch preiswert zu mieten, ist für uns eine Herausforderung. Naja, wir werden versuchen das Beste für uns herauszufinden.

Indian Summer in Vancouver
Indian Summer Vancouver

Heute schauen wir uns in Vancouver den Stanley Park an. Der Stanley Park ist ein 404,9 Hektar großer Park in Vancouver. Er ist der größte Stadtpark Kanadas und der drittgrößte Nordamerikas. Jährlich wird er von etwa acht Millionen Einheimischen und Touristen besucht. Durch den Park zieht sich ein 200 km langes Netz von Spazierwegen. Der größte Teil des Parks besteht aus einem Wald mit rund einer halben Million Bäumen. Der Rundweg hat eine Länge von 8,8 Kilometer. Wir sind einmal rund gelaufen und finden die Strecke entlang des Harbours am schönsten.

Katja in VancouverJan in Vancouver
Stanley Park in Vancouver
Stanley Park Vancouver

Viele kleine und große Boote stehen hier und ebenso gibt es die Möglichkeit mit einem Wasserflugzeug die Stadt zu erkunden. Nach unserem Spaziergang gingen wir wieder ins Hostel um weiter nach einem passenden Angebot zu schauen.

Tag 3 – Planungen Road Trip

Datum: Mo. 24.09.2018
Übernachtung: Cambie Hostel Gastown
Preis: EUR

Den Montag verbrachten wir damit Angebote für den Road Trip einzuholen.

Tag 4 – Food Market

Datum: Di. 25.09.2018
Übernachtung: Cambie Hostel Gastown
Preis: EUR

Ein Angebot haben wir von einem Veranstalter aus Deutschland erhalten. Die Zeitverschiebung von 9 Stunden erschwert die Kommunikation ungemein. Letztlich haben wir jedoch etws passendes gefunden, was unseren Vorstellungen entspricht. Auch preislich denken wir haben wir ein gutes Angebot erhalten. Dazu später mehr. Den Camper könnten wir Mittwoch morgen abholen, also verbringen wir den Dienstag noch in Vancouver.

Es gibt einen kleinen Food Market in der Stadt. Und weil Kanada Food Markets liebt, lieben wir Kanada. Natürlich gehen wir dahin und schauen uns an, was es alles so gibt. Bis zum Market dauert es ungefähr 45 Minuten zu Fuß. Der Markt liegt auf einer kleinen Insel (Granville Island). Es wäre auch möglich gewesen ein Wassertaxi zu nehmen, dies kostet allerings 8 CAD pro Person. Also einzige Alternative bedeutet zu Fuß zu gehen. Es ist eine kleine Insel mit vielen kleinen Geschäften und einer großen Markthalle. Hier findet man alles was das Herz begeehrt: Schokolade, Käse, Fleisch, Tee und vieles mehr. Gekauft haben wir allerings nichts, das war nicht einfach aber wir versuchen ein wenig auf unser Budget zu schauen und natürlich auf unsere Figur. 😉

Granville BridgeGranville IslandKuchen in Vancouver

Was wir mittlerweile schon sehr vermissen ist das gute Brot aus unserer Bäckerei. Denn ein solches Brot findet man hier niergends. Es gibt zwar Brot aber irgendwie schmeckt alles wie Toastbrot. Naja was sollen wir sagen, das Beste Brot gibt es einfach nur Zuhause. Wir sind schon ganz aufgeregt wegen morgen und freuen uns die nächsten 14 Tage „On the Road“ zu verbringen. 🙂

Hafen in Vancouver
Tschüss Vancouver

Unsere Kosten für 4 Tage Vancouver

Anreise

Flug
150

Unterkunft

City Centre Motor Hotel & Cambie Hostel
136

Transport

Metro
5

Essen & Trinken

Einkäufe und Frühstück
49

Sightseeing

Eintritt
0

Gesamtkosten

340

Kosten in Euro pro Person für 4 Tage (ca. 85,- je Tag)